Installation eines Mumble-Servers

mumble-client

Mumble (dt. Murmeln) ist ein Dienst mit dem man Telefonkonferenzen machen kann. Mumble ist ein Server-Client-System.

Bei nahezu allen gängigen Distributionen gibt es die Server-Software in den Repositories. Das Beispiel ist für Debian 10.

Schritt 1: Server installieren

sudo apt install mumble-server

Schritt 2: Einrichten des SuperUser-Account

sudo dpkg-reconfigure mumble-server

Beantworte die wenigen Fragen und merke dir das Passwort für den SuperUser.

Im Grunde ist das alles. Der Mumble-Server läuft.

Schritt 3: Wo finde ich die Config-Datei?

Die findet ihr unter /etc/ und heißt mumble-server.ini. Da kann man u.a. ein Serverpasswort setzten, oder den Begrüßungstext ändern. (Die änderungen werden erst nach einem Neustart des Servers aktiv.

Schritt 4: Mumble-Server neu starten.

sudo /etc/init.d/mumble-server restart

Den Mumble-Server benutzen

Um Mumble zu benutzen braucht jeder Teilnehmer einen Client. Die gibt es für viele Betriebssysteme und Plattformen. Den Desktopclient für Debianartige Linuxe installiert ihr mit

sudo apt install mumble
Eingabemaske Mumble Verbinden
Eingabemaske Mumble-Server

Entweder gebt ihr die IP an oder vermutlich besser, ihr nutzt eure Domain bzw. Subdomain und stellt den A-Record auf eure Server-IP ein. Ihr könnt euch auch mit einen anderen Namen/Nickname ausser SuperUser mit dem Server verbinden.

Einrichten

Spielt beim ersten mal den Audio-Assistenten durch. Da wird eurer Mikrophone und euer Kopfhörer justiert. Ohne Kopfhörer solltet ihr Mumble lieber nicht verwenden.

Mehr Informationen und umfangreiche Handbücher findet ihr hier: https://wiki.natenom.de/mumble

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.