Sternchen beim Passwort

Grafische Rückmeldung bei Passworteingabe.

Bei zahlreichen Distributionen sieht man nicht ob das Passwort gerade eingeben wird oder nicht. Das ist oft kein Problem, wissen doch die meisten was sie tippen. Zum Problem wird es dann, wenn die Tastatur nicht gut funktioniert, Buchstaben klemmen oder ähnliches. Daher kann das sinnvoll sein zu sehen ob der Tastendruck übernommen worden ist oder nicht. Das geht ganz einfach. Hier am Beispiel des User sudo.

Schritt 1:

Öffne ein Terminal und gib folgendes ein:

sudo visudo

Schritt 2:

Suche die folgende Zeile:

Defaults        env_reset

und erweiter diese mit der Option pwfeedback, das die Zeile dann so aussieht.

Defaults        env_reset,pwfeedback

Änderung speichern und beenden, mit
strg+o
strg+x

Ab sofort wird für bei sudo jedes Zeichen bei der Passworteingabe, stellvertretend ein „*“ angezeigt.

Passwort für Freifunk vergessen

tp-link3600
Du hast das Adminpasswort für deinen Freifunkrouter vergessen? Mit dieser Anleitung kannst du deinen Router retten und in den Urzustand bringen.

Dieses Tutorial bezieht sich auf a) die Berliner-Freifunk-Firmware (Stand 2016) b) auf einen TP-Link3600. Du brauchst ein Lankabel.

Schritt 1: neues Netzwerk erstellen

  • Eine neues Netzerk erstellen
  • Name: Netzwerkname,
    IPv4: 192.168.1.2
    submaske: 255.255.255.0
  • Verbinde nun dein Router mit deinem Rechner durch ein Lankabel. Stelle auf die eben erstellte Netzwerkverbinung um!

Schritt 2: In den Notfallmodus/failsave gelangen

  • Schalte den Router an!
  • Wenn zweite LED von links anfängt zu blinken, den Resetknopf so lange gedrückt halten bis die LED ganz schnell blinkt.
  • öffne ein Terminal und gib ein:
  • telnet 192.168.1.1
    mount_root
    firstboot
    reboot

Schritt 3: Der Freifunk Wizard

  • Nach dem du in Schritt 2 reboot gedrückt hast, fährt der Router runter und wieder hoch.
  • Öffne einen Browser und gib frei.funk (ohne www oder http) in die Adresszeile ein!
  • Nun musst du wie beim allerersten mal den Wizard durchspielen, du kannst die IP, die Zertifikate nehmen die du damals via Email bekommen hast. Du musst den Wizard bis zum Ende durchgehen. Wenn du vorher abbrichst, schlägt die Neueinrichtung fehl und du must mit Schritt 2 erneut anfangen.

Sonstiges

Diese o.g. Anleitung ist Grundsätzlich auch für reine OpenWRT-Firmware geeignet.

! Sollte der Router nach dem firstboot hängen und nicht mehr reebooten, starte den Notfallmodus erneut, melde dich wieder mit telnet an, mount_root, und statt firstboot folgendes eingeben:
mtd -r erase rootfs_data (-r heißt reboot)

Bei normalen OpenWRT kommst du mit 192.168.1.1 in der Browseradresszeile, ins grafische Backenend deines Routers.

https://wiki.openwrt.org/doc/howto/generic.failsafe