Werbetracker mit OpenWRT herausfiltern

Werbetracker, Pishingseiten und bekannte Malewareseiten bereits auf dem Router herausfiltern.

Hat man einen OpenWRT-Router, lasst sich auf dem Router ein Werbeblocker ähnlich dem Pi-Hole realisieren. Das ist recht einfach.

Schritt 1: Anmelden in OpenWRT

Browser starten und 192.168.1.1 in die Adresszeile eingeben. mit root + passwort anmelden.

Schritt 2: Packete Installieren

Unter System\Software aktualisiert ihr die Packetliste (update list…). Anschließend scrollt ihr manuell zum 1. Packet oder ihr filtern via stichwort, z.B. adblock.
screenshot mit links zu adblock

Die drei hier genannten Packete könnte ihr der reihe nach installieren. Wenn es Abhängigkeiten zu anderen Paketen gibt, werden diese ggf. mit installiert.

  • adblock (Das eigentliche Programm (zwingend)
  • luci-app-adblock (Steuerungsmenü für Luci, angeraten)
  • luci-i18n-adblock-de (Deutsche Sprachdatei, fakultativ)

Wenn die Installation ohne Fehler durchgelaufen ist meldet ihr euch 1x ab. logout. Meldet euch danach wieder an, im Menü sollte nun ein neuer Reiter „Services“ rechts neben dem Reiter „System“ sein.

Schritt 3: Adblock einrichten

Achtet darauf das bei Status / Version = enabled steht, nicht error.

Unter Blockierlisten-Quellen könnt ihr auswählen welche voreingestellten Listen ihr verwenden wollt oder nicht. Manche sind größer manche kleiner. Die Listen verbrauchen unterschiedlich viel Ressourcen, wenn ihr einen schwachbrüstigen Router habt mit wenig Arbeitsspeicher und Flashspeicher dann solltet ihr im Auge haben was ihr alles aktiviert. Die Voreingestellten Listen kann man drin lassen, ich empfehle zusätzlich noch die stevenblack -liste zu Aktivieren. Hat man die Ausgewählt, Save&Apply bzw. Speichern&Anwenden drücken, nicht vergessen.

Troubleshooting

Bei mir lief anfänglich adblock nicht, weil es aus einer früheren Installation noch eine Configdatei gab, mit der die aktuelle Installation nicht klarkommt. Die Lösung ist die Adblock nochmal zu deinstallieren und die störende configdatei manuell zu löschen, bzw. umzubennen. Das geht nur über das CommandlineInterface, die Konsole. Die Datei entsprechende Datei heißt adblock liegt in /etc/config

einloggen mittels ssh
ssh root@192.168.1.1
passwort eingeben
root@192.168.1.1's password:
und in das Verzeichnis /etc/config wechseln.
benennt die Datei adblock um in adblock.alt,
mv adblock adblock.alt

Getestet mit OpenWrt 19.07.3.
Wir sind nicht frei von Fehlern, hast du welche Gefunden oder Anmerkungen, schreib es in die Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.